Dorle Wolf
Nikolaushöhe 15d
D-97218 Gerbrunn
dorle@dorle-wolf.de
Fon (0)931–706825
Weitere Bilder und
aktuelle Termine:
www.dorle-wolf.de
Dorle mit Graupapagei Leila
Vita
1943 geboren in Sternberg bei Frankfurt/Oder
1965 Abschlussexamen als MTA
1971-1994 freie Mitarbeiterin im Forschungslabor des Ehemannes Rainer auf den Gebieten Entwicklungsbiologie und Wahrnehmungspsychologie
1992 die Malerei wird zur unabdingbaren Notwendigkeit
seit 1994 freiberufliche Malerin
2000 Gründung der Künstlergruppe WeibsBilder
2006, 2007 Workshopleitung an der Schirn, Frankfurt
bis 2014 über 140 Ausstellungen in Deutschland, Frankreich, Schottland und der Schweiz, davon 62 Einzelausstellungen
Der Fluss 1
Die Natur, aber auch Gedichte und Musik sind für mich Quellen der Inspiration. Ich arbeite sehr gern mit Acrylfarben, die ein betörend reiches Farbspiel entfalten, wenn man sie in vielen dünnen Schichten übereinander legt. Die Enkaustik erlaubt eine ganz andere Arbeitsweise: Mit Maleisen, Enkaustik-Pen und Heißluft-Pistole werden heiße Wachsfarben miteinander verschmolzen. So entstehen Farben mit mattem seidigem Schimmer und feinen Strukturen. Eingeriebene Metallpuder verleihen den Arbeiten besondere Lebendigkeit und kostbaren Glanz. Gern experimentiere ich mit ungewöhnlichen Mitteln wie Autolack und Bitumen.
Von meiner Arbeit in der Wahrnehmungsforschung angeregt gestalte ich als erste deutsche Malerin Bilder gerne so, dass sie räumliche Tiefe entfalten, wenn man sie mit einer ChromaDepth-3D-Brille betrachtet. Dann werden Farbflächen zu Farbräumen, die sich vor den Augen verändern - ihre Tiefe erschließt sich erst nach und nach und ändert sich mit dem Abstand zum Bild.


Kataloge: „der farbe leben“ (1999) und „farbräume“ / „colour to the third“ (2005)